top of page

Wie geht's weiter?

Aktualisiert: 4. März

3 Bewusstseinserweiternde Gedanken für ein neues und besseres Miteinander als Menschheitsfamilie



Dieser Text beschäftigt sich mit der Frage, welchen Weg eine Gesellschaft einschlagen sollte, damit „zivilisatorische Katastrophen“ künftig verhindert werden können. Was in der Tat eine historische, ja sogar über-natürliche, außer-gewöhnliche Leistung wäre. Bislang endeten Utopien von wenigen ja immer in Albträumen für viele.

Seit ewigen Zeiten spielt die Menschheit das uralte Spiel von Gut und Böse auf der drei-dimensionalen Bühne. Unsere 3D-Realität ist das, was Platon mit seinem „Höhlen-Gleichnis“ beschreibt. Blickt man lange genug auf die Wand mit den Schattenbildern, so glaubt man letztlich, dass das die einzige Realität sei (und alle, die vor der Höhle sitzen, für verrückt erklärt).

So gesehen, haben die Materialisten schon Teilsiege errungen: #Bewusstsein, #Herz, #Seele, #Transkommunikation, Wesen aus höheren Dimensionen … existieren in ihrer Welt schlichtweg nicht. Unsere 3D-Systeme inklusive dem Bildungssystem folgen blind diesen Grundannahmen. Inzwischen sind fast alle wie der ungläubige Thomas, der ohne handfeste Beweise nichts mehr zu glauben vermag, was sich nicht unmittelbar für ihn beweisen lässt.


Darüber vergessen wir bzw. „man macht uns vergessen“, dass es sehr wohl einen Weg nach draußen gibt: Der nennt sich #Bewusstseinserweiterung.


Wir spielen also unsere Dramen als Menschen auf der 3D-Bühne. Individuell und kollektiv. In der 3. Dimension herrscht Dualität, so auch „gut“ und „böse“. Dieses geistige Gesetz lässt sich nicht einfach aushebeln. Fragen wir uns also: Wozu könnte die 3D-Bühne dienen?



Hier nun der bewusstseinserweiternde Gedanke Nr. 1:

"Wir sind keine menschlichen Wesen, die ab und zu spirituelle Erlebnisse haben. Wir sind spirituelle Wesen, die eine menschlichen Erfahrung machen."

Warum? In aller Kürze:

  • um uns zu erfahren und zu schöpfen

  • um kreativ zu sein und unseren Beitrag der Schöpfung hinzuzufügen

  • um in diesem Spiel des Lebens zu erkennen, wer wir wirklich sind – und dann den Weg unserer Seele „zurück nach Hause“ weiterzugehen.

Spätestens jetzt wird deutlich, dass gehörig was schiefläuft! Denn offenbar sind so viele menschliche Seelen extrem tief in die Dunkelheit des Vergessens gestürzt. Hier verweise ich auf Dieter #Broers, der in seinem Buch „Metamorphose der Menschheit“ mit dem passenden Untertitel „Warum wir noch nicht erleuchtet sind“ beschreibt, warum das so ist.


Und so lange die #Menschheit nicht weiß bzw. neugierig genug ist, sich auf die Suche danach zu begeben, wer sie wirklich ist, spielen wir das Spiel der #Trennung munter weiter anstatt zu erkennen, dass wir – aus höherer Sicht – alle eins sind.

Hier nun der bewusstseinserweiternde Gedanke Nr. 2:

"Wir sind Riesen, denen man eingeredet hat, sie seien Zwerge.

Wenn wir spirituellen Schriften und den Erkenntnissen der Quantenphilosophie folgen, ist die Grundlage jeder Materie geistig.


Tief innen sind wir nichts als pure Energie. Ausgestattet mit der mächtigsten Kraft im Universum: unserem Bewusstsein.


Bei den meisten Menschen schläft diese Macht bzw. ist auf Autopilot. Angesichts des großen Leids in der Welt und dem schieren Kampf ums Überleben in vielen Ländern erstaunt das nicht. Bei uns steht der Überlebenskampf (noch) nicht im Vordergrund. Dafür hat das berühmte „#Hamsterrad“ die meisten fest im Griff.

Das wirklich Schlimme daran ist: Dass die meisten Menschen diesen Zustand für vollkommen normal halten.


Alles beginnt mit einem Gedanken“, sage ich meinen Coachees. Gedanken schaffen unsere Realität. Da nickt dann jeder, der vor mir sitzt, und sagt, ja, weiß ich doch, habe ich schon 1000 Mal gehört.


Ach ja? Und was schöpfst du mit deinen Gedanken, wenn ca. 97% der Gedanken, die du heute denkst, dieselben sind, die du schon gestern gedacht hast? Was soll dabei denn was Neues entstehen?


Und das gilt ja nicht nur individuell – sondern kollektiv. Führen wir uns doch bitte mal vor Augen, was seit jeher ins kollektive Bewusstseinsfeld eingegeben wurde. In Variationen geht es immer um Trennung und Angst. Nicht nur in den letzten 2,5 Jahren, seit der C-Spuk angefangen hat. Das menschliche kollektive Bewusstsein hat sehr lange geschlafen.


Doch was wenn all das ein kollektiver Weckruf wäre?


Hier nun der bewusstseinserweiternde Gedanke Nr. 3:

"Die Unverschämtheiten, massenhaften Lügen und Verdrehungen der letzten Jahre haben aus meiner Sicht definitiv den kollektiven Prozess des Erwachens angestoßen."

Was macht ein erwachendes menschliches Bewusstsein anders?

  • Es zieht sich zurück

  • Es versucht, die eigene Wahrheit in sich zu finden

  • Es hält Widersprüchlichkeiten aus

  • Es versteht das Spiel von 3D, von „gut“ und „böse“ und wie beide einander brauchen, um zu existieren

  • Es versucht, für sich eine Lösung dieses Dilemmas zu finden

  • Es übt sich in Neutralität

  • Es fängt an, seine Energie und seine Aufmerksamkeit von dem abzuziehen WAS ES NICHT WILL

  • Und es dorthin zu lenken WAS ES FÜR SICH UND ALLE ANDEREN MENSCHLICHEN WESEN lieber hätte

  • Es erledigt die eigene Schattenarbeit

  • Es erfährt sich immer mehr als das Licht, das es ist


 

Hier schreibt Corinna Agrusow

Als Spirituelle Mentorin und Coach bin ich Expertin für Quantenheilung und Energiearbeit aller Art.


Meine Lieblings-Power-Coaching-Frage an dich lautet: Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest?


Ich bin dir gerne behilflich, deinen guten Platz im Leben zu finden, von dem aus deine Energien und dein Licht kraftvoll und selbstbewusst strahlen lassen kannst. Du traust dich (noch) nicht? Lass mich dich begeistern von der Kraft der Transformation meiner energetischen Methoden, die ruckzuck in deinem System miese Gedanken und Gefühle wegräumen.


Mein Angebot kannst Du >>hier kennenlernen

 

Die uns umgebende künstliche Matrix braucht unsere Energie. Und zwar, jetzt wird es interessant, unsere negativen Energien.

Unsere eigenen Energien von Angst und Verzweiflung, Depression und Ohnmacht, Niedergeschlagenheit und Ausweglosigkeit nähren DAS, WAS WIR NICHT WOLLEN.


"Sie können ein Problem niemals auf der Ebene lösen, auf der es erstellt wurde."

3D-Probleme brauchen 5D-Lösungen


Mit einem kollektiven erweiterten 5D-Bewusstsein kann die Menschheit auch eine neue Realität für sich schaffen. Ohne einen solchen Bewusstseinssprung, gehen die Ego-Spiele in einer 3D-Realität weiter - und die nächste zivilisatorische Katastrophe steht vor der Tür.


Was tun? Wir können niemanden auf den spirituellen Weg der Bewusstseinserweiterung zwingen. Zu spirituellen Erkenntnissen kommt man stets aus eigenem Antrieb. Doch auch hier gilt die Geschichte vom 100. Affen: Es braucht nur eine Minderheit, die bewusst auf das kollektive Bewusstsein mit Licht und Liebe einwirkt.


Daran glaube ich, das ist meine Vision.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page